Bausparvertrag

Bei einem Bausparvertrag wird ein Vertrag mit einer Bausparkasse geschlossen. Bestandteile des Vertrages beinhalten unter anderem die monatliche Rate, die Bausparsumme und die Mindestspardauer. Die Bausparkasse verwaltet die Raten innerhalb eines großen Topfes von dem aus auch wieder an die Bausparer ausgezahlt wird. Als Bedingung muss jedoch vorher das Mindestguthaben (etwa zwischen 40 – und 50%), die Mindestbewertungszahl und die Mindestspardauer erreicht werden.

Vorteile

  • Der Bausparvertrag hat einen vergleichsweise niedrigen Zinssatz
  • In der Sparphase ist der Vertrag angenehm flexibel

Nachteile

  • Die Tilgungsraten sind oft hoch und im Nachhinein nicht mehr verhandelbar
  • Diese Finanzierung eignet sich nicht für kurzfristige Bauvorhaben